Kontaktlos zahlen in Deutschland

Ich versuche hier die aktuellen Möglichkeiten auf, ohne Münzen und Baumwolle in Deutschland auszukommen. Ja, liebe Aluhut-Träger, das geht – sogar in Deutschland! Und es ist dabei auch noch niemand gestorben.

Aktuell gibt es folgende Möglichkeiten:

Google Pay

Um Google Pay überhaupt nutzen zu können, bestötigt man zunächst ein Smartphone mit mindestens Android 5.0 und NFC-Schnittstelle besitzen. Danach lädt man sich die Google Pay App über den Play Store oder als APK herunter. Bei der APK solte man aber genau auf die Signaturen achten. In meinem Fall musste ich noch Magisk Hide vor den Google Play Services und meinen root vor Google Pay verstecken.

Danach fehlt nurnoch das passende Konto. Hier kommt es ganz darauzf an, was man damit genau vor hat. Möchte man kein weiteres Konto bei den netten Herren aus Wiesbaden in der Kartei (Grüße an die SCHUFA Holding AG), empfehlen sich Revolut und boon.

Für diejenigen, die das Konto ganz wechseln möchten, verweise ich gerne auf meine FinTech Analyse. Sollte nichts dabei sein, kann man sich auch den Bereich Mobiles Bezahlen / Digitale Karte mit den Banken der DSGV (Deutscher Sparkassen- und Giroverband) anschauen.

  • Comdirect
  • Commerzbank
  • boon.
  • N26 ehemals NUMBER26

Revolut hat aktuell einen Test laufen und mit viel Glück bist du beim Test dabei. Leider nur Mastercard’s auch keine Maestro Karten. Diese kommen natürlich später hinzu.

Welche Karten von den unterstützten Banken genau unterstützt werden findet ihr hier Unterstützte Banken und Karten

Apple Pay

Apple Pay in Deutschland setzt aktuell voraus, dass man ein Konto außerhalb von Deutschland eröffnet in einem Apple Pay Land.

Hier gibt es aktuell:

  • KBC Irland
  • boon.
  • bunq
  • B26 ehemals N26 ehemals NUMBER26

KBC Irland einzurichten ist etwas kompliziert aber auch u18 möglich. bunq kann man den Umweg über Italien oder Spanien gehen. Eine Anleitung dazu findet man bei bunq.love

Da Tim Cook es ja für dieses Jahr im Earningscall Q3 angekündigt hat, wird sich dies aber auch bald ändern.

List der Banken

garantiert dabei sind

American Express
bunq
DeutscheBank
HypoVereinsbank
B26
boon.
Hanseatic Bank
VIMpay
Fidor
Revolut
Pay Center
Santander
Edenred

ungewiss

TARGOBANK
Commerzbank
1822direkt/mobile
Sparda
Volks- u. Raiffeisenbanken
DKB
LBBW – wenn keine girocard

aktuell nicht geplant

ING-DiBa
Postbank
SpardaBank
Spaßkasse
Norisbank
ConsorsBank

Mobiles Bezahlen / Digitale Karte

Beide System nutzen Tokanization haben aber kein CDCVM (Consumer Device Cardholder Verification Method). Bei CDCVM wird beim erstellen der Karte auf dem Gerät CTQ (Card Transaction Qualifiers) Byte 2: Bit 8 auf 1 (true) gesetzt. Somit wurde für das Terminal gesehen die Identifizierung auf dem Gerät durchgeführt. Unter Android muss unter 25 nur der Bildschirm an sein darüber hinaus das Gerät entsperrt werden. bBi Apple muss der Code eingegeben werden oder Face / Touch ID Verifizierung erfolgen.

Da solange man keine Visa oder Mastercard hinterlegt es die girocard ist, besteht die theoretische Möglichkeit in der Zukunft ELV Kontaktlos zu haben. Deswegen sollte man auf beide Systeme evtl. eher verzichten. Die Zahlen von Google glänzen nun auch nicht so von dem großen Durchbruch des Systems in Anbetracht der schieren zahlenden Kundschaft der beiden Bankengruppen. Es gibt aber auch wie immer sehr viel Verwirrung wann es genau startet am Tag X, wer genau nun Teilnimmt und wie hoch der Preis ist.

Erklärung zu CTQ und TTS

Digitale Karte (VR Banken)

Digitale Karte Hier benötigt man nur Android 4.4+

Dies startet erst am 13.08.2018 dann aber auch ohne PIN-Brief. Ja, in der Beta musste man echt einen Medienbruch erfahren und bekam die extra PIN für diese Karte auf dem Post weg.

Mobiles Bezahlen (Spaßkasse)

Mobiles Bezahlen Hier benötigt man Android 5.0

Nicht jede Bank nimmt teil, da muss man dann evtl. noch warten. Wer aktuell definitiv nicht dabei ist, ist yomo. Man versucht es aktuell noch im August 2018 zu haben. Hier ist es aktuell definitiv so, dass man 18 Jahre alt sein muss. Bei B26 muss man nur nachweisen, dass man sich gerade aktuell in Frankreich oder einem anderen Apple Pay Land aufhält. Jetzt in der Urlaubszeit sicherlich nicht verkehrt wenn man eine andere Karte noch dabei hat.

VIMpay

Nach langem Warten gibt es das VIMpayGo Mini auf Amazon für eine Preis von 15. Danach muss man sich mit einem deutschen Bankkonto (danke BaFin) verifizieren und kann loslegen.

Sonstiges

PAYBACK Pay

Eigentlich nur für die nicht Aluhut Träger. Wenn man ein deutsches Bankkonto hat und dort Punkte sammelt vllt. eine Überlegung wert.

Der Rest sind meist nischen Unternehmungen seitens einzelner Anbieter. Man benötigt dann für jeden Einkauf eine andere App, wenig Intuitiv aber dennoch erwähnenswert.

  • BlueCode
  • EDEKA
  • Netto
  • SMS (Meistens beim Parken, sollte man also nicht gesperrt haben)
%d Bloggern gefällt das: