Keine Kartenzahlung: 13 neue Parkautomaten in Bremerhaven aufgestellt

Die Städtische Wohngestellschaft Bremerhaven hat 13 neue Parkscheinautomaten in der Stadt aufgestellt, sie alle akzeptieren nur Bargeld. Das sagt die STÄWOG dazu.

Die STÄWOG (Städtische Wohngestellschaft Bremerhaven) hat in mehreren Teilen der Stadt insgesamt 13 brandneue Parkautomaten installiert. Als Nicht-Autofahrer befürworte ich diesen Schritt natürlich. Außer in der Rudloffstraße sind alle Automaten bereits angeschaltet worden.

Auf einem von nord24.de am 4. Dezember veröffentlichtem Foto ist einer der neuen Parkautomaten am Konrad-Adenauer-Platz zu sehen. So sollen wohl auch die neuen Automaten in der Schillerstraße, im Bereich der „Alten Bürger“, in der Bismarckstraße und auf dem Konrad-Adenauer-Platz sowie am Elbingerplatz und in der Rudloffstraße aussehen, die kürzlich aufgestellt worden sind.

So wie dieser Automat am Konrad-Adenauer-Platz sollen die 13 „neuen“ Automaten in der Seestadt aussehen

Deutlich zu erkennen: Die NEUEN Parkautomaten akzeptieren NUR Bargeld, keine Kartenzahlung möglich, Kontaktlos sowieso nicht. Wechseln kann er übrigens auch nicht (das habe ich aber wirklich noch bei keinem Parkautomaten gesehen).

Das sagt die STÄWOG

Auf Nachfrage bestätigt mir eine Mitarbeiterin der STÄWOG: „Die Parkscheinautomaten wurden im September aufgestellt, es handelt sich dabei um neue Geräte.“ Eine Kartenzahlung an den Parkautomaten in Bremerhaven sei „nicht möglich und ein Ausbau ist derzeit nicht geplant“. Jedoch beobachte man die Entwicklung auf dem Markt – aha.

Parkautomaten gänzlich ohne Bargeld?

Meiner Meinung nach sollten die Parkscheinautomaten in den Städten gar kein Bargeld mehr akzeptieren. Ich sehe in diesem Konzept für die Städte nur Vorteile: So müssen die Automaten nicht mehr geleert werden und dementsprechen wird sie auch niemand aufbrechen: Wozu auch, wenn die Automaten sowieso leer sind?

Ein Parkscheinautomat mit einem TOPP-Terminal bei einem Pilotprojekt mit 12 Automaten in der Stadt Dorsten im Juli 2018

Seit Mitte Juli diesen Jahres ist es bereits in der Stadt Dorsten möglich, auch am Parkscheinautomaten schnell und einfach kontaktlos mit Karte oder Smartphone zu bezahlen. Dafür wurden im Ramen einer Pilotierung 12 Parkscheinautomaten mit dem TOPP-Terminal (Terminal ohne PIN-Pad) ausgestattet. Ein Mitarbeiter der Stadt Dorsten bestätigt: „Die ersten Tage des Pilotbetriebs haben gezeigt, dass die Bezahlung mit kontaktloser girocard von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen  wird. Es war also richtig, sich für diese moderne Technik zu entscheiden.“

Joshua Treudler

Kommentieren

Leave a Comment